Gilt die Führerscheinpflicht bei Sportbooten bald erst ab 15 PS?

Eine Anhebung der PS-Grenze zur Führerscheinpflicht bei Sportbooten war ja schon seit Längerem im Gespräch. Nun scheint diese Idee tatsächlich Formen an zu nehmen. Auf der Webseite des Deutschen Bundestages heisst es dazu:

Erleichterungen für Freizeitkapitäne: Gegen die Stimmen der Opposition hat der Bundestag am 26. Januar Erleichterungen für Freizeitkapitäne auf Sportbooten beschlossen. Einen Antrag von Union und FDP (17/7937) nahm er auf Empfehlung des Verkehrsausschusses (17/8482) an. Darin wird die Bundesregierung unter anderem aufgefordert, die PS-Grenze für eine Führerscheinpflicht bei Sportbooten von fünf auf 15 PS (11,4 kW) anzuheben. Unterschiedliche Regelungen zum Führerschein sollen zusammengefasst, die Prüfung modular aufgebaut werden, wobei praktische Grundfähigkeiten in den Vordergrund rücken sollen. Mindestausrüstungsstandards für Charteryachten sollen sich am jeweiligen Fahrtgebiet und nicht an der Schiffsgröße orientieren. Außerdem sollen weitere Gewässer für die Sportbootschifffahrt mit Charterschein freigegeben werden.

Quelle: Deutscher Bundestag – Die Beschlüsse des Bundestages am 26. und 27. Januar

Kommentare für diesen Artikel geschlossen.